Grundschule Weißenbrunn

OGTS (Offene Ganztagsgrundschule)

"Wir brauchen die Herausforderung der jungen Generation, sonst würden uns die Füße einschlafen."

Willy Brandt


Anmeldung OGTS für 2018/19 finden Sie hier - Abgabe bei der Schulleitung:

Eigene Schüler

Schüler anderer Schule

Seit dem Schuljahr 2015/2016 haben wir an unserer Schule die offene Ganztagsschule eingerichtet und die Mittagsbetreuung ersetzt. Die OGTS bietet im Anschluss an den Vormittagsunterricht verlässliche Betreuungs- und Bildungsangebote für diejenigen Schülerinnen und Schüler an, die von ihren Erziehungsberechtigten hierfür angemeldet werden. Neben Hausaufgaben- und Lernbetreuung wird ein Programm mit Angeboten erarbeitet. Diese Angebote sind für die Erziehungsberechtigten grundsätzlich kostenfrei. Es fallen im Regelfall lediglich Kosten für das Mittagessen und zusätzlichen Bedarf an der Schule an. Abgerechnet wird schnell und einfach mit  (Einrichtungsnummer 97725)

(bei der Verwendung dieses Links verlassen Sie die Homepage der GS-Weißenbrunn).

 

Mit der  (bei der Verwendung dieses Links verlassen Sie die Homepage der GS-Weißenbrunn)

haben wir einen Partner gefunden, der uns mit wertvollem Essen beliefert, welches wir im chill and cook Verfahren anbieten.

Der OGT findet wahlweise bis 14:00 oder 16:00 Uhr von Montag bis Donnerstag statt und ist verbindlich. Optional kann der Freitag kostenpflichtig bis 15:00 Uhr dazugebucht werden. Darüber hinaus bieten wir in einer Woche der Osterferien, einer Woche der Pfingstferien und drei Wochen in den Sommerferien ein Ferienprogramm an.

Anmeldungen zur OGTS sind nach Absprache mit der Schulleitung auch nachträglich möglich. Bitte sprechen Sie uns bei Bedarf an. Übrigens: Aktuell haben sich über 70 % unserer Schüler für die OGTS angemeldet.

Die OGTS ersetzt unsere erfolgreiche Mittagsbetreuung. Neu ist, dass die Verantwortung nun bei der Schule liegt. Das Team am Nachmittag ist nicht mehr "Gast im Hause", vielmehr gleichberechtigter Partner auf Augenhöhe! Wir sind froh, dass wir das Personal der Mittagsbetreuung weitgehend übernehmen, ja sogar qualitativ erweitern konnten. Auch die bewährten Räumlichkeiten mit allem Equipment (Küche, Spielgeräte, ...) werden übernommen.

Unser Bestreben ist es, gemeinsam ein attraktives Konzept

zu erarbeiten, um Hand in Hand ideale Lernbedingungen für

unsere Kinder zu schaffen.

Dazu sind wir aufeinander angewiesen. Denn nur eine enge

Kooperation wird unseren Schülerinnen und Schülern

gerecht werden können.


 

  

Konzeption OGTS Weißenbrunn


Was bedeutet offener Ganztag für mein Kind?
intensive Betreuung der Erstklässler zur Eingewöhnung (Abholen an der Klassenzimmertür …)
Freies Spiel im Legozimmer/Spielzimmer/Flur/Malen, Basteln & mehr
Rückzugsmöglichkeit im Ruhe- und Leseraum
Warmes Mittagessen (wenn bestellt)
Täglich Bewegung an der frischen Luft: Toben auf dem Pausenhof, Ballspiele und Spielgeräte
• Eine Stunde betreute Hausaufgabenzeit 
• Kleiner Imbiss am Nachmittag (Obst, Joghurt, belegte Brote)
Ausreichend Zeit und Raum für freies Spiel: Phantasie und Kreativität sollen angesprochen werden
Sinnvolle, angeleitete Freizeitangebote:
 kreative Angebote im Werken und Basteln
 Sportstunde mit ausgebildeter Übungsleiterin (Bewegungsvielfalt anbieten)
 Erlebnis Umwelt durch Waldtage, Spielen und Arbeiten im Schulgarten und freies Spielen in der Natur

• Teilhabe an jahreszeitlichen Gegebenheiten:
Feste kennenlernen und mitgestalten (Erntedank, Halloween, Advent, Weihnachten usw.)
Geburtstag feiern in der Klassengemeinschaft und mit Freunden
Kinderkonferenzen –„ jeder ist wichtig, aber wir respektieren auch den anderen“ geleitete Gesprächsrunde: Möglichkeit zum Klären von Problemen, Regelanpassung, jeder kann
seine Meinung einbringen
Inklusion – ich werde angenommen



In unseren hellen und kindgerechten Räumen erleben die OGT-Kinder eine angenehme und offene Atmosphäre. Uns ist es sehr wichtig, dass alle Schüler ihren Bedürfnissen entsprechend Abstand vom Schultag (Lernen, langes Sitzen und Konzentrieren …) bekommen können. Wir bieten täglich die Möglichkeit zum „Auspowern“ auf dem Pausengelände wie auch Rückzugsmöglichkeiten in versch. Räumen zum ruhigerem Spielen, Lesen, Ausruhen usw.
Unser Tagesablauf ist übersichtlich strukturiert und unterteilt in Freispielzeiten, Essenszeiten, Hausaufgabenzeit und angeleiteten Angeboten: dies gibt den Schülern Orientierung und Sicherheit. Angeboten wird unmittelbar nach dem Unterricht eine abwechslungsreiche warme Mittagsmahlzeit, die gemeinschaftlich und mit gleichbleibenden Ritualen (Beten, Tischschmuck) in entspannt/lockerer Atmosphäre eingenommen wird.
Wenn es nötig ist, treffen wir uns nach dem Mittagessen mit allen Schülern (oder bedarfsorientiert mit einer Klasse oder Gruppe) in einer großen Runde, in der sog. Kinderkonferenz. Hier werden Regeln besprochen bzw. angepasst, Alltagssituationen und „Beschwerden“ thematisiert und jeder hat die Möglichkeit, sich mit seiner Stimme zu äußern und von allen gehört zu werden. Gesprächsregeln werden eingeübt, der Umgang mit unterschiedlichen Meinungen geprobt und Konflikt- und Kompromissfähigkeit geschult. Ein von allen Schülern aufgestelltes Regelwerk gibt den Kindern Stabilität und Sicherheit im Umgang miteinander.
Die Schulordnung gilt auch für den offenen Ganztag.

Während der Hausaufgabenzeit zwischen 13.00 und 14.00 Uhr in den jeweiligen Klassenzimmern haben alle Kinder die Möglichkeit in Ruhe ihre Hausaufgaben zu erledigen; wer möchte kann Kopfhörer benutzen um "Störgeräusche" für sich auszublenden, um konzentrierter arbeiten zu können. Das pädagogische Personal fördert ein selbständiges Arbeiten der Schüler, begleitet sie, motiviert bei Bedarf und steht bei Fragen zur Verfügung. Ein gemeinsam von Lehrern und päd. Personal erarbeitetes Hausaufgabenkonzept kann hier betrachtet werden.

 

 

Nach den Hausaufgaben haben die Kinder der Langgruppen die Möglichkeit, an den Arbeitsgruppen bzw. Freizeitangeboten teilzunehmen, die je nach Wochentag variieren.

Freizeitangebote am Nachmittag

Nach den Hausaufgaben haben die Kinder die Möglichkeit, an den Arbeitsgruppen bzw. Freizeitangeboten teilzunehmen. Unser umfangreiches Angebot besteht aus "internen" Aktionen, die von den Mitarbeitern der OGTS geleitet werden und den Angeboten mit verbindlicher Anmeldung und beständigen Gruppen von "externen Referenten" bzw. Lehrkräften (BRASSkids/Bienen AG/ Autogenes Training).


Unsere Übersicht:

  • Montag: Vielfältige Bewegungsangebote in der Turnhalle
  • Dienstag: Wir gehen in den Wald/Wiese/in die Natur; unser Lesehund Nelly besucht uns (Klassen 1+2); Büchereibesuch einmal im Monat
  • Mittwoch: BRASSkids; Autogenes Training für 3+4 Klasse (zeitlich begrenzt); unser Lesehund Lucy besucht uns (alle Kinder der Langgruppe)
  • Donnerstag: Bienen AG Kl. 4

Es ist toll, dass uns nun an zwei unterschiedlichen Nachmittagen Lesehunde besuchen. So können wir allen Kindern die Möglichkeite bieten, ihre Lesefreude und-kompetenz zu steigern: In entspannter Atmosphäre lesen die Schulkinder (vollkommen ohne Wertung) den Lesehunden etwas vor. Wer mag, darf streicheln und kuscheln. 

Einmal monatlich gibt es ein Kreativ-Projekt mit unterschiedlichen Themen. Informationen dazu hängen am Schwarzen Brett:

Wir basteln/werken/malen/gestalten/nähen/... zwei Wochen lang. Jedes Kind erhält somit die Chance, etwas zu gestalten und Bastelideen zu verwirklichen. Es können auch Gemeinschaftsarbeiten entwickelt und umgesetzt werden.

Die Teilnahme an den OGTS-Angeboten ist freiwillig und jahrgangsübergreifend. Die Kinder können individuell entscheiden, ob sie teilnehmen oder ob sie sich im eigenen Spiel vertiefen und entspannen.

Wir wollen den Kindern keinen "Freizeitstress" zumuten. Jeder sollte die Option haben - je nach Befinden und Gefühlslage - sich zurück zu ziehen, beim Lieblingsspiel zu bleiben oder in der Gruppe aktiv etwas zu erleben. Die Schüler, die sich dauerhaft allen Angeboten entziehen, motivieren wir, unverbindlich etwas Neues auszuprobieren. Wir arbeiten daran, auch "Einzelspielkinder" für Gemeinschaftsaktionen zu gewinnen. Denn oft sind nur Schwellenängste (oder Bequemlichkeit) zu überwinden. Die Erfahrung zeigt, dass es dann allen gefällt.

Neben den freiwilligen Angeboten gibt es an manchen Tagen ein verbindliches Tagesprogramm (z.B. Wintersport/Schneevergnügen, Büchereibesuch).

Schule ist anstrengend und das Zusammensein mit vielen Kindern auch. Wer sich zurück ziehen möchte, findet Ruhe und Erholung in unserem Ruheraum - hier bleibt jeglicher Lärm draußen. In diesem stimmungsvoll eingerichtetem Zimmer mit Lichterketten und Kuschelpostern können Schüler in Ruhe schmökern, Mandalas malen oder legen, Geschichten und ruhige Musik hören oder einfach nur ausruhen ("chillen").

Informationen über aktuelle Themen, Aktionen und Angebote erhalten die Schüler an unserem „Schwarzen Brett“: im Flur des OGT hängen regelmäßig Plakate aus. Wir bitten auch alle Eltern, beim Abholen einen Blick darauf zu werfen, denn hier finden Sie auch weitere wichtige Informationen.
Bitte beachten Sie auch unsere eigene Seite im monatlichen Elternbrief der Schule- hier finden Sie Hinweise auf alle anstehenden Termine/Themen und Organisatorisches.

Wie arbeiten wir? Was ist uns wichtig?

Neben einem strukturiertem Tagesablauf, der den Kindern Sicherheit und Orientierung gibt, ist uns die Erziehung zu Selbständigkeit und Eigenverantwortung sehr wichtig und nimmt einen großen Stellenwert ein:

  • Selbständiges Erscheinen zu den Essenszeiten (Schüler orientieren sich am Essensplan, achten auf die Uhrzeit, Händewaschen, Tischdienst ...)
  • Mitverantwortung zeigen beim Aufräumen der Spielsachen (jeder räumt anteilig mit auf)
  • Ordnung halten bei den persönlichen Sachen ( Schultasche und Kleidung im OGTS deponieren - habe ich alles beisammen?, Garderobenplatz, Hausschuhe tragen, ...)
  • sorgsamer Umgang mit den Schulmaterialien
  • Zeitmanagement Hausaufgabenzeit: nütze die Stunde effektiv!
Ein liebevoller Umgang untereinander mit gegenseitiger Achtung und Respekt wird bei uns gelebt und von allen eingefordert. Rücksichtnahme und Empathie gegenüber den Mitschülern sind wichtige Kompetenzen.

Weitere soziale Lernfelder sind Freunde und Spielpartner zu finden, sich gegenseitig in eine Gruppe integrieren zu können, Kompromiss- und Konfliktfähigkeit zu beweisen, Fairness zu zeigen, gegenseitiges Annehmen und Helfen.

Wir fördern das Werteverständnis, das Einhalten von Regeln (eigene Regelungen, Gesprächsregeln, Schulordnung). Auch die Entscheidungen des Schulsprecherforums sind für uns bindent.

Partizipation/Teilhabe/Beteiligung der Schüler

Wir ermöglichen viele alltägliche, lebenspraktische und wertvolle Lernerfahrungen: die Schüler üben beim Zubereiten des Imbisses notwendige Handfertigkeiten, helfen beim Pflanzen und Ernten, entdecken Kleintiere in der Natur, finden sich in unwegsamen Gelände (Wald) zurecht, backen Plätzchen und helfen Marmelade kochen , ...

Weiterhin ist es uns wichtig, die Schüler mit ihren Ideen, Wünschen und Plänen im Alltag des OGT mit einzubeziehen. Dies geschieht bei Ausschmückung der Räume, Festsetzung neuer Regelungen, bei Sport- und Bewegungsangeboten und bei der Planung von Festen. Hier fördern wir bei den Kindern Kreativität, Eigenverantwortung und die Fähigkeit eigenständig zu planen und umzusetzen.

Grundschule + Offener Ganztag = Offene Ganztagsgrundschule!
Wir sind eine Schule - wir ziehen am selben Strang und stehen deshalb im standigen Austausch mit allen Lehrkräften an der Schule. Wir entwickeln gemeinsam Konzepte und halten uns gegenseitig auf dem Laufenden - nach Bedarf in Kurzgesprächen, Jourfixe der Leitungen oder an den gemeinsamen drei pädagogischen Tagen im Schuljahr. Die Belange der Eltern vertreten gewählte OGT-Sprecher, die den Elternbeirat ergänzen.

Ein offenes aktives Zusammenarbeiten mit den Eltern, Elternbeirat und OGT-Sprechern ist eine wichtige Basis unserer Arbeit - nur gemeinsam kann es optimal funktionieren.

Im offenen Ganztag ist es uns sehr wichtig, das jedes Kind seinen Platz findet und angenommen wird, ganz gleich welcher Herkunft, Glaubensrichtung, Aussehen und Fähigkeiten (Inklusion). Eine Atmosphäre von gegenseitiger Achtung, Vertrauen, Respekt und Toleranz ist für uns mehr als selbstverständlich und wird tagtäglich bei uns gelebt und gefördert. ‘Es ist normal, verschieden zu sein‘ ‚Jeder ist anders- und das ist gut so‘ und ‚jeder ist willkommen‘ – das sind auch unsere Leitsätze.

Im OGT schaffen wir einen offenen, vertrauensvollen Umgang mit den uns anvertrauten Kindern und wünschen uns auch, dass die Eltern den gleichen Umgang mit uns suchen. Teilen Sie uns Ihre Wünsche und Anregungen mit, erläutern Sie auch Bedenken u.ä. Ein klärendes Gespräch kann Ärger aus der Welt schaffen und für alle Seiten hilfreich sein.

 

Hier haben wir ein OGT-ABC Lächelnd!

Bundesfreiwilligendienst bei uns möglich!

Interessenten wenden sich bitte an die Schulleitung. Für Juli und Oktober 2019 werden Bewerber gesucht!!!!

weiter lesen >>

Bienen machen Schule

Mit Bienenpate Reiner Patzelt widmen wir uns weiter der Imkerei - denn Bienen sind in Gefahr!



weiter lesen >>

Schulsong

NEU: Der Schulsong ist als mp3 Download bereit. Sie finden Ihn über das Schulprofil ... viel Spaß beim entdecken auf der Homepage! Cool

weiter lesen >>

MINIPHÄNOMENTA ...

... läuft! Wer möchte noch eine Station nachbauen?

weiter lesen >>

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login