Grundschule Weißenbrunn

Schulprofil

GS Weißenbrunn - lernen wie im Paradies

     

Unsere kleine Schule liegt in Weißenbrunn etwas versteckt. Sie befindet sich in der Nähe der Kirche und des Paradiesplatzes.

Der Eingang für die Schüler und zu Veranstaltungen erfolgt über den Pausenhof. Gäste klingeln bitte beim Seiteneingang oberhalb des Schulteiches.

In den letzten Jahren ist das Gebäude energetisch saniert worden. Ein freundliches, helles, großzügiges Haus des Lernens und Lebens ist das Ergebnis, welches durch die Kinder aktiv ästhetisch gestaltet wird. In den Klassen 3 und 4 arbeiten die Kinder an beweglichen Einzelsitzplätzen, die flexibles, rasches umstrukturieren der Sitzordnungen ermöglichen.

In diesem Zuge haben wir auch unser Außengelände nach ökologischen Gesichtspunkten gestaltet - ein Klassenzimmer im Grünen ist entstanden (Schulteich, Forum, Weidentunnel, Kräuterspirale, ...), welches wir gerne nutzen und auch von der Bevölkerung regelmäßig besucht wird. Es hat parkähnlichen Charakter und wird von Schülern und Eltern regelmäßig gepflegt. 

Die ersten Schulkinder kommen um 06.45 Uhr zu uns und werden am Morgen beaufsichtigt. Der Unterricht beginnt um 07.30 Uhr. Seit dem Schuljahr 2015/16 sind wir Offene Ganztagsgrundschule. Unser gleichwertiger Partner der OGTS am Nachmittag bietet Hausaufgabenhilfe und ein pädagogisches Konzept. Die Kinder nehmen ein hochwertiges Mittagessen ein (die Abrechnung erfolgt leicht über ein Abbuchungssystem) und werden wahlweise bis 14.00 oder bis 16.00 Uhr von Fachpersonal betreut. In diesem Zusammenhang ist das Musikprojekt BRASSkids mit dem Musikpädagogen und Berufsmusiker Marco Plitzner entstanden und kann von interessierten Kindern kostenfrei und zusätzlich besucht werden - in regelmäßigen Abständen führen wir ein professionelles Musical auf. Auch hat sich Autogenes Training mit Frau Elke Ströhlein fest etabliert. Ferner gibt es eine Programmier-AG mit dem micro:bit.

Außerdem bieten wir regelmäßig eine Ferienbetreuung an.

Unsere hellen Räumen sind alle mit Internetzugang (100 Mbit/s durch gesponsertem Glasfaserdirektzugang), Beamer, Netbook und Dokumentenkamera ausgestattet. Außerdem gibt es einen Computerraum mit zehn Arbeitsplätzen, den wir regelmäßig zur Recherche, Lernprogrammen oder "Antolin" nutzen.

Lesen ist ein Schwerpunkt bei uns, so haben wir ein gemütliches Lesezimmer eingerichtet - wir bezeichnen uns als Leseschule, kooperieren mit der Gemeindebücherei und sind stets auf der Suche nach Lesepaten. Vier Lesehunde besuchen wöchtenlich die Offenen Ganztagsgrundschule.

Eine Forscherecke mit regelmäßigen Experimenten (die Miniphänomenta war im Juli 2017 im Haus), eine Mathewerkstatt und ein Spielezimmer stehen den Kindern am Vormittag und Nachmittag zur Verfügung.

Die Erkundung der Natur und aktive Beiträge zum Umweltschutz sind für unsere Schüler selbstverständlich - wir sind zertifizierte Umweltschule (2 Sterne) mit selbst gepflanztem Schulwald.

Auch Bienenvölker haben ihre Heimat im Schulgarten gefunden und werden von Schulkindern, Lehrern  und einem Imkerpaten fortwährend betreut. Der Lohn ist leckerer Honig und Freude an der Imkerei.

Das Philosophieren mit Kindern findet seinen Platz im Unterrichtsalltag und lässt den Gedanken freien Lauf. Wir bieten nach Möglichkeit eine Arbeitsgemeinschaft an bzw. integrieren das Philosophieren im Unterrichtsalltag.

Da uns die Gesundheit der Schulfamilie am Herzen liegt, achten wir auf regelmäßige Bewegungsphasen im Unterricht und benutzen unsere Pausenkisten mit Spielen (Seilspringen, Dosenstelzen, Hüpfgummi, Softfrisbee, ...).

Gewaltprävention ("Trau dich" & "Nicht mit mir") und Werteerziehung sind für uns selbstverständlich, denn wir kennen das Programm FAUSTLOS, wollen Kinder stark machen und arbeiten mit den Schülern an monatlichen Sozialzielen. Demokratie und Partizipation sind Prinzip und werden gelebt. Wir sind seit 2018 im Netzwerk Schule gegen Rassismuns - Schule mit Courage.

Der Sportunterricht findet in der modernen gegenüberliegenden Doppelturnhalle statt. Im Sommer besuchen wir das Sportgelände des Sportvereines.

Im örtlichen Freibad versuchen wir in den Sommermonaten vielen Kindern das Seepferdchen zu ermöglichen.

Am Wasserspender können die Schüler ihren Durst jederzeit stillen. Montags und dienstags besteht die Möglichkeit beim Pausenverkauf ein gesundes Frühstück zu erwerben. Das biologische Schulobst reicht meist für die beiden nachfolgenden Tage. Vor den Ferien versorgt uns öfters der Elternbeirat mit gesunden Köstlichkeiten.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern, der Gemeinde, der Kirche, Vereinen, den Kindertagesstätten und vielen anderen externen Partnern ist uns wichtig. Wir leben eine ausgeprägte Feedbackkultur, indem wir z.B. die Eltern an Umfragen beteiligen - Ergebnisse werden intern evaluiert. Unsere Schule ist anerkannte Bundesfreiwilligendienststelle und wird zudem regelmäßig von Praktikanten unterstützt.

Wir versuchen unsere Schüler möglichst ganzheitlich in ihrer Entwicklung zu unterstützen und achten jederzeit auf eine freundliche Atmosphäre - Lernen/Unterricht soll Freude machen und am Kind ausgerichtet sein. Unser LEITBILD und eigene KONZEPTE für viele Bereiche (Inklusions-, Partizipations-, Hausaufgaben-, Förder-, Medien-, Wertekonzept ...) geben uns Sicherheit im Tun und Handeln.

Im Mai 2018 wurden wir ins Netzwerk "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" aufgenommen, denn wir sind bunt!

Jahresmotto 2014/15: "Was man verstehen gelernt hat, fürchtet man nicht mehr!" (Marie Curie)

Jahresmotto 2015/16:"Wir brauchen einen Umgang miteinander, wo sich der einzelne der persönlichen Zuwendung durch den anderen sicher sein kann." (Rita Süssmuth)

Jahresmotto 2016/17: "Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen." (Günther Jauch)

Jahresmotto 2017/18:"Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist nur Information." (Albert Einstein)

Jahresmotto 2018/19:"Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren." (Albert Schweitzer)

Deswegen sprechen wir uns im Team regelmäßig ab und planen Unterricht und Schulleben gemeinsam. 

Auch die Leistungsmessung ist klar gregelt und wird jährlich thematisiert und u.U. modifiziert. Im Lern- und Entwicklungsgespräch geben wir den Kindern aktiv Rückmeldung.

Unser Schulgong schlägt nur sporadisch, um die Kinder nicht in wertvollen Lernphasen zu stören. Lernen ist nicht streng auf 45 Minutentaktung ausgelegt, sondern orientiert sich am Kind. Da wir häufig projektbezogen Lernen ist strenge Stundenplanung nachranging.

Wir sind alle gerne an unserer Schule und zeigen dies auch mit unserem Schullogo. Bunte T-Shirts, Kapuzenpullis, Mützen, ... mit dem Logo können bestellt werden. 

STIFTLA ist unser Schulmaskottchen, die Kinder lieben es! STIFTLA begleitet die Kinder regelmäßig beim Lernen (Lesen, RS-Training, ...) und ist fester Bestandteil im Unterrichtsalltag.

Miteinander haben wir einen Schulsong komponiert und professionell aufgenommen.

Volle Unterstützung in Sachen Schule erfahren wir von unserem Förderverein!

Aufgrund des Ergebnisses der externen Evaluation wurden wir zum 01. August 2013 zur MODUS - Schule ausgezeichnet ...

Mit unserer Bewerbung zum internen Schulentwicklungsinnovationspreis (i.s.i.) erreichten wir 2017 auf Bezirksebene den 2. Platz und sammelten viel Erfahrung!



Bundesfreiwilligendienst bei uns möglich!

Interessenten wenden sich bitte an die Schulleitung. Für Juli und Oktober 2019 werden Bewerber gesucht!!!!

weiter lesen >>

Bienen machen Schule

Mit Bienenpate Reiner Patzelt widmen wir uns weiter der Imkerei - denn Bienen sind in Gefahr!



weiter lesen >>

Schulsong

NEU: Der Schulsong ist als mp3 Download bereit. Sie finden Ihn über das Schulprofil ... viel Spaß beim entdecken auf der Homepage! Cool

weiter lesen >>

MINIPHÄNOMENTA ...

... läuft! Wer möchte noch eine Station nachbauen?

weiter lesen >>

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login